Marktsystem  (Erläuterungen)

Wohlstand und Wohlfahrt

 

Der Wohlstand einer Volkswirtschaft besteht in der Verfügung über Güter und Dienstleistungen.

Die Wohlfahrt einer Volkswirtschaft umfasst das Wohlbefinden, die Lebenszufriedenheit, der Nutzen aller Menschen den sie aus dem, was ihnen die Volkswirtschaft bietet, ziehen.

 

Zur Förderung von Wohlstand und Wohlfahrt werden in der Wirtschaftspolitik (staatliche Massnahmen, die die Wirtschaft betreffen) stark vereinfacht 6 Ziele anvisiert:

 

  1. Ein stabiles Preisniveau, d.h., eine möglichst tiefe, gleichbleibende Inflationsrate.

  2. Ein hoher und stabiler Grad der Beschäftigung, d.h., eine möglichst tiefe Arbeitslosigkeit.  

  3. Ein optimales Wachstum, d.h., das Wachstum der Volkswirtschaft soll möglichst nachhaltig sein.

  4. Aussenwirtschaftliches Gleichgewicht, d.h., die Integration der Schweiz in der Weltwirtschaft soll Wohlstand und Wohlfahrt nachhaltig fördern.

  5. Verteilungsgerechtigkeit, d.h., eine Einkommens- und Vermögensverteilung, die von einer Mehrheit der Bevölkerung als Gerecht angesehen wird.

  6. Nachhaltige Nutzung der Umwelt, d.h., auf die natürlichen Ressourcen ist Rücksicht zu nehmen.