Marktsystem  (Erläuterungen)

Volkswirtschaftliche Effizienz

 

Volkswirtschaftliche Effizienz bedeutet stark vereinfacht, dass die Ressourcen nachhaltig genutzt werden und dass ein bestimmtes Niveau an Wohlstand und Wohlfahrt mit dem geringstmöglichen, d.h., dem kostengünstigsten Einsatz von Ressourcen erreicht wird. Oder beispielhaft und bildlich gesprochen: Wenn es reicht, dass wir ein bestimmtes, von uns gewünschtes Niveau an Wohlstand und Wohlfahrt mit 40 Stunden Arbeit pro Woche erreichen können, dann sollten wir das Vorgehen in der Volkswirtschaft nicht so kompliziert gestalten, dass wir für das angestrebte Niveau 70 Stunden pro Woche arbeiten müssen.

 

Die Menschen gehen dann effizient vor, wenn sie bei ihren Entscheidungen, bei ihrer Arbeit, ein zentrales ökonomisches Prinzip beachten:

 

  • Die Herstellung von einem vorgegebenen Volumen an Gütern und Dienstleistungen erfolgt mit dem kleinstmöglichen Einsatz an Ressourcen.

  • Umgekehrt betrachtet, heisst es: Mit dem Einsatz von einem bestimmten Volumen an Ressourcen soll das grösstmögliche Volumen an Gütern und Dienstleistungen erzielt werden.